Themenjahr 2016

Handreichung der Evangelischen Landeskirche in Baden zum Dekadejahr 2016

Quelle: ekiba Reformationsdekade
"REFORMATION UND DIE EINE WELT"

Rechtzeitig zum aktuellen Dekadejahr veröffentlicht die Abteilung Mission und Ökumene der Evang. Landeskirche in Baden eine Handreichung mit vielfältigen Anregungen zur  Gestaltung von Angeboten für das letzte Themenjahr der Reformationsdekade.

"Evangelisch im weltweiten und ökumenischen Horizont"
so heißt diese 24-seitige Broschüre mit DVD.  Sie lädt dazu ein, den weltweiten Horizont des reformatorischen Glaubens in der Gemeinde zu entdecken. Zu diesem Zweck bietet sie einen Überblick über besondere Angebote im Themenjahr und stellt Bausteine vor, mit denen sich reguläre Veranstaltungen in der Gemeinde leicht im "weltweiten Horizont" gestalten lassen.

Ausführliches Material (Texte, Bilder, die PDF-Fassung einer Ausstellung, Videomaterial, Kopier­vorlagen) zu den in der Broschüre kurz vorgestellten Ideen sind auf der beiliegenden DVD zu finden

Bezogen werden kann die Handreichung (Broschüre mit DVD) über:

Evangelischer Oberkirchenrat Karlsruhe
Abteilung Mission und Ökumene
Postfach 2269
76010 Karlsruhe

oder direkt über: sonja[dot]meier[at]ekiba[dot]de 

Herunterladen kann man sie hier.

Quelle: ekiba Reformationsdekade
REFORMATION AKTUELL

Die Kirche ist "ecclesia semper reformanda" also stets reformationsbedürftige Kirche. In  diesem Sinne fordert das aktuelle Reformationsjubiläum besonders dazu heraus, zu prüfen, was gerade heute geschehen muss, damit die Kirche der Reformation ihrem Auftrag gemäß wahrhaft "evangelische" Kirche ist und bleibt. Da es auf die Frage nach der Bedeutung von Reformation für die Gegenwart mehr als nur eine Antwort gibt, muss um ihre Klärung und die damit verbundenen Konsequenzen diskursiv gerungen werden. Auf diesem Hintergrund und ganz im Sinne des badischen Jubiläumsmottos "Ich bin so frei" haben eine Theologin und vier Theologen unserer Landeskirche jeweils auf ihre Weise und aus ihrer ganz individuellen Sicht heraus Thesen zur Bedeutung von Reformation heute formuliert. Mit ihren sehr persönlichen Statements laden sie zu einer weiterführenden Diskussion über die Aktualität von Reformation heute ein.

Die Beschäftigung mit den in diesem Heft publizierten Denkansätzen oder einzelnen daraus ausgewählten Thesen dürfte besonders für Pfarrkonvente, Bezirkssynoden, Ältestenkreise, Bezirkskirchenräte oder andere theologisch interessierte Gruppen und Kreise eine lohnende Aktion (nicht nur) im Rahmen des Reformationsjubiläums sein. Hier kann das vorliegende Heft eine Hilfe sein. Es ist ganz gewiss keine "leichte Kost", bietet aber Material an, das methodisch sinnvoll eingesetzt, die motivierende Ausgangsbasis für einen konstruktiven inhaltlichen Diskurs darstellen kann. Impulse hierfür vermittelt das Heft im Rahmen eines didaktischen Anhangs.

Autoren:  Wolfgang Brjanzew, Dr. Uwe Hauser, Dr. Gerrit Hohage, Dr. Anne Helene Kratzert, Dr. Matthias Kreplin

Link zum Thesenheft "Reformation aktuell"

Das Heft kann bezogen werden über:
Evang. Oberkirchenrat
Gisela Kirchberg-Krüger
Blumenstraße 1-7
76133 Karlsruhe

Mail: gisela[dot]kirchberg-krueger[at]ekiba[dot]de

Mitmachaktion

Quelle: r2017
Die Mitmachkampagne #reformaction2017 startet Ende Oktober 2016. Unter dem Motto „Gemeinsam Großes bewegen” bringen wir Menschen zusammen und zeigen mit Aktionsprojekten („Challenges”), dass Glaube bewegt und verbindet. An jeder Challenge sollen sich – angelehnt an das Motto des Reformationsjubiläums „500 Jahre Reformation” – möglichst 500 Menschen oder mehr beteiligen. Wer mitmacht, dokumentiert dies mit Videos oder Bildern auf der Kampagnenplattform www.reformaction2017.de und erzählt anderen davon, etwa in sozialen Medien wie Facebook oder Instagram. So sollen Millionen Menschen auf das Reformationsjubiläum aufmerksam werden.

Einen Flyer zur #reformaction2017 finden Sie HIER.

EKD-Magazin: "Reformation und die Eine Welt"

Quelle: EKD
Das Jahresthema „Reformation und die Eine Welt“ steht im Mittelpunkt der jüngsten Ausgabe des Themenmagazins der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) zum Reformationsjubiläum 2017. Das jetzt erschienene Heft stimmt ein auf das abschließende Dekade-Jahr 2016, das am 31. Oktober 2015 in Straßburg eröffnet wird.

„Was wir heute im Rückblick als ’Reformation‘ bezeichnen und manchmal etwas vereinfacht allein mit den Ereignissen vor 500 Jahren in Wittenberg in Verbindung bringen, hat eine globale Wirkung erzielt. Über 400 Millionen Menschen weltweit verbinden ihre geistig-religiöse Existenz mit dem reformatorischen Geschehen, das nicht nur von Wittenberg, sondern auch von anderen europäischen Städten und Regionen ausging“, schreibt der Vorsitzende des Rates der EKD, Heinrich Bedford-Strohm in seinem Vorwort. „’Reformation und die Eine Welt‘ lenkt den Blick auf die heutige ‘Reformationsbedürftigkeit’ unseres Handelns, unseres Verhaltens in der Welt“.

Unter den Leitworten „One Word“, „One World“, „One Work“ beleuchtet das Magazin in mehr als 50 Beiträgen unterschiedliche Aspekte zu „Reformation und die Eine Welt“: die Vielfalt reformatorischer Kirchen und was sie verbindet; die Rolle der Bibel in unterschiedlichen Kontexten; der Pluralismus des Protestantismus als Konfliktpotenzial; koloniale Wunden als Herausforderung für Theologie und Kirche; Wege des Engagements für Gerechtigkeit und Frieden und vieles anderes mehr.

Migrationsgeschichten mit der Bibel im Gepäck werden erzählt. Orte, an denen Welten sich begegnen, werden beschrieben. Reformatorische Persönlichkeiten aus verschiedenen Kontinenten werden porträtiert. Internationale Kirchenbünde, wie der Ökumenische Rat der Kirchen (ÖRK) oder die Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa (GEKE), stellen sich vor. Nicht zuletzt gibt es praktische Anregungen für Unterricht, Predigt und Gottesdienst.

Ein Exemplar des Heftes wurde den Kirchengemeinden der badischen Landeskirche auf dem Postweg zugestellt. Darüber hinaus kann es im Kirchenamt der EKD (Herrenhäuser Str. 12, 30419 Hannover, E-Mail: jessica.fischer[at]ekd[dot]de) kostenlos bestellt werden.

Unter der Internet-Adresse www.reformation-und-die-eine-welt.de steht die Online-Ausgabe des Magazins zur Verfügung. Dort gibt es außerdem einen Downloadbereich mit Illustrationen zu den „Reformatorischen Gestalten“ sowie Vorlagen für die Öffentlichkeitsarbeit.

Vorlage für einen Gemeindebriefartikel zum Dekadejahr 2016

Quelle: ekiba Reformationsdekade
Hier finden Sie einen Artikel von Wolfgang Brjanzew zum Dekadejahr 2016, der für den Abdruck in Gemeindebriefen verwendet werden kann.