Symbole im Taufgottesdienst

Wasser

Quelle: Annette Wohlfeil
Untrennbar zur Taufe gehört, dass der Kopf des Täuflings dreimal mit Wasser übergossen (benetzt) wird (evangelische und katholische Kirche) – oder in anderen Konfessionen ganz im Wasser untergetaucht wird (z.B. bei den Baptisten).

Dabei wird der Täufling im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes getauft.

 

 

Das Wasser hat bei der Taufe einen großen Symbolcharakter: 

  • Wasser besitzt reinigende Kraft
    So wie wir unseren täglichen Schmutz, von der Arbeit von den Händen mit Wasser abwaschen, so reinigt das Wasser der Taufe  den Menschen von seinen Sünden. Der Mensch wird auch nach der Taufe wieder in alte Muster zurückfallen und immer wieder vor sich selbst, anderen und Gott schuldig. Doch in der Bitte um Vergebung kann er sich immer wieder an seine Taufe erinnern, die einmal geschehen für alle Zeit gilt. 

  • Wasser ermöglicht Leben
    das auf der Erde - mit seltenen ausnahmen - nur duch Wasser erhalten werden kann. Das Wasser selbst ist Lebensraum für unzählige Lebensformen, und auch Menschen konnten sich immer nur da ansiedeln, wo ausreichend Wasser vorhanden war.
  • Das Wasser hat ungeheuere nutzbare Kräfte, die die Menschen, z.B. früher für Mühlen, heute durch Stauseen zur Elektrizitätserzeugung nutzen.

  • Wasser dient als Über-lebensmittel.
    Der Mensch kann eine Reihe von Tagen ohne Essen auskommen, aber nicht ohne Wasser. Die Taufe symbolisiert dieses wichtige Lebensmittel des Menschen. Wer einmal getauft ist, darf sich sein Leben lang daran erinnern, dass er in der Liebe Gottes steht, die täglich neu sein Leben erfrischt und in sein Leben flutet.

  • Wasser ist Bewegung
    Wasser ist immer in Bewegung. Stehendes Wasser wird faul.

  • Wasser ist eine tödlich Urkraft.
    Wasser hat aber ebenso enorm zerstörerische  Wirkungskräfte, die wir aus Berichten über Riesenwellen, Hochwasser und Sturmfluten kennen. Ein winziger, friedlicher Bach kann innerhalb kurzer Zeit ganz unerwartet zu einem reißenden Strom werden, der alles von Menschenhand Geschaffene, sogar die Menschen selbst, mit sich reißt. Die Menschheit hat und erfährt auch heute wieder, welche zerstörerische Kraft von Wasser ausgeht.
    So auch schon Noah und seine Familie, die Gott durch die Arche von der Sintflut gerettet hat und das Volk Israel, das er beim Zug durch das rote Meer gerettet hat.
    Der alte, sündige und von Gott getrennte Mensch stirbt symbolisch in der Taufe und wird von Gott durch das Wasser der Taufe hindurch gerettet zum ewigen Leben. Er muss zwar auf dieser Erde sterben, wird danach aber bei und mit Gott weiterleben.

 

Taufkerze

Quelle: Annette Wohlfeil
Nach der Taufe wird die Taufkerze an der Osterkerze entzündet. So wie das Licht der Kerze die Umgebung erhellt, so will Christus als Licht dieser Welt, das Leben des Getauften erhellen. So ist:

  • die Taufkerze mit ihrem Licht ein Symbol für Jesus Christus
    So wie das Licht der Kerze die Umgebung erhellt, so will Christus als Licht dieser Welt, das Leben des Getauften erhellen. Jesus selbst bezeichnete sich als Licht der Welt (Joh. 8, 12 "Ich bin das Licht der Welt. Wer mir Nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern das Licht des Lebens haben".) Und so wie die Kerze Licht und Wärme spendet und dabei "vergeht", so ist Jesus das wärmende Licht, das sich für uns Menschen aufopferte. Die brennende Kerze ist daher ein Symbol für Jesus selbst. (Weitere Bibelstellen: Joh. 12,46 und Matthäus 5, 14

  • die Taufkerze, die an der Osterkerze entzündet wird, ein Symbol für ein neues Leben mit Gott
    In der frühen Christenheit wurden die Täuflinge das Jahr über im christlichen Glauben unterrichtet und in der Osternacht getauft. Die Taufe in dieser besonderen Nacht, in der Christus von den Toten auferweckt wird zum neuen Leben sollte dem Täufling ein Symbol dafür sein, dass auch er mit der Taufe in ein neues Leben hineingestellt werden, das nicht mehr länger von den Schatten des Todes bedroht, sondern vom Licht des Lebens erhellt ist.

  • die Taufkerze ein Symbol für das ewige Leben bei Gott
    Die Taufkerze soll den Täufling begleiten und als Licht seinen Weg erhellen. Sie soll ihn daran erinnern, dass Christus ihm das ewige Leben verheißt, das hier auf dieser Welt schon begonnen hat. Der Tod muss ihn nicht länger erschrecken, denn er darf daran glauben, dass er bei Gott leben wird.

 

 
Broschüre "Ihr Kind wird getauft"

Diese Broschüre lädt zu einer Entdeckungsreise über Herkunft und Bedeutung der Taufe ein. Sie informiert über Ablauf und Symbolik des Taufgottesdienstes, gibt Antworten auf die häufigsten Fragen zur Taufe und Hinweise zu den Aufgaben der Paten, sowie Vorschläge für Taufsprüche und einige Gebete. Bestellung: bestellservice[at]ekiba[dot]de
 
 

Lebensordnungen

Ausführliche Informationen zu den Lebensordnungen "Taufe", "Konfirmation", "Trauung" und "Bestattung" finden Sie auch unter Lebensordnungen & Amtshandlungen.

Sie haben Interesse am Thema Taufe?!

Dann könnten auch das hier hilfreiche Seiten für Sie sein:
http://de.wikipedia.org/
wiki/Taufe