Fortbildungen für ReligionslehrerInnen an Waldorfschulen

 
Die Tagung steht in einer langen Tradition von Tagungen zur Fortbildung der evangelischen Religionslehrkräfte an Waldorfschulen. Sie wird gemeinsam vom RPI, Karlsruhe und dem ptz, Stuttgart geplant und durchgeführt.
 
Das endgültige Thema und das Programm werden in einem Vorbereitungskreis ausgearbeitet und allen evangelischen RU-Lehrkräften an Waldorfschulen zugesandt. Wer neu an einer Waldorfschule beginnt, möge dem ptz/RPI seine Anschrift mitteilen.
 

Tagungstermine für 2018

Tagung der ev. Religionslehrkräfte an Waldorfschulen
(FWB 3.42)

 - Frühjahrstagung 2018 -
Schöpfung in Bewegung - Eurhythmie und evangelischer Religionsunterricht

Quelle: Christiane Diecke / Gerhard Maag

Termin: 19.-20.04.2018
Zielgruppe: Ev. Religionslehrkräfte an Freien Waldorfschulen in Baden und Württemberg
Anmeldung:
badische Teilnehmende über das RPI Karlsruhe, julia[dot]schafft[at]ekiba[dot]de
württembergische Teilnehmende über das ptz Stuttgart, andrea[dot]ritter[at]elk-wue[dot]de
 
Anmeldeschluss: 23.03.2018
 
Leitung:
Christiane Diecke, Beauftragte für Waldorfschulen, RPI Karlsruhe
Gerhard Maag, Referent für Waldorfschulen, ptz Stuttgart
Referent/in: n. b.
 
Bei der Beschäftigung mit dem Johannesevangelium stellte sich Rudolf Steiner die Frage, ob man die wichtigsten Stellen auch tanzen könnte, um ihren Inhalt noch mehr zu verdeutlichen. So entstand im Laufe der Jahre die Eurythmie als Bewegungskunst, die Sprache und auch Musik mit deren seelischen Dimensionen nach bestimmten Gesetzmäßigkeiten in Bewegung umsetzt. Ziel dieser Fortbildung ist es den evangelischen Religionsunterricht und die Eurythmie miteinander ins Gespräch zu bringen, Eurythmie praktisch zu erleben und zu sondieren ob es Momente der gegenseitigen Inspiration oder Zusammenarbeit gibt.
 
 
Anmeldeformulare
für TN aus Baden mit unseren geltenden AGB hier herunterladbar.
für TN aus Württemberg hier herunteradbar.
 
 
 
Tagung der ev. Religionslehrkräfte an Waldorfschulen
(FWB 3.44)

- Herbsttagung 2018 -
Sisyphos - oder die täglichen Mühen um eine Konstruktive Lernatmosphäre im RU

 
Über den Umgang mit den (vielleicht) besonderen Disziplinproblemen im RU an der Waldorfschule.
 
Quelle: Christiane Diecke / Gerhard Maag
Termin:
15.-16.11.2018
Zielgruppe: Ev. Religionslehrkräfte an Freien Waldorfschulen in Baden und Württemberg
Anmeldung:
badische Teilnehmende über das RPI Karlsruhe, julia[dot]schafft[at]ekiba[dot]de
württembergische Teilnehmende über das ptz Stuttgart, andrea[dot]ritter[at]elk-wue[dot]de
 
Anmeldeschluss: 26.10.2018
 
Leitung:
Christiane Diecke, Beauftragte für Waldorfschulen, RPI Karlsruhe
Gerhard Maag, Referent für Waldorfschulen, ptz Stuttgart
Referent/in: Alexandra Klein, Schuldekan Pfr. Dr. Helmut Mödritzer
 
Stören die Kinder und Jugendlichen an den Waldorfschulen anders als an den Regelschulen? Wie gehen die Kolleginnen und Kollegen an den Waldorfschulen mit Störungen im Unterricht um? Die Waldorfpädagogik stellt im Blick auf Störungen im Unterricht die anthroposophische Sicht der Entwicklung des Kindes in den Vordergrund und bespricht einzelne Kinder mit ihrem Verhalten u.a. in den Klassenkonferenzen. Welche anderen Methoden und Konzepte sind hilfreich und unterstützend für den konfessionellen RU?
Um diese Fragestellungen und Suche nach tragfähigen Konzepten für Lehrkräfte im evangelischen Religionsunterricht an den Waldorfschulen soll es auf dieser Tagung gehen.
 
 
Anmeldeformulare
für TN aus Baden mit unseren geltenden AGB hier herunterladbar.
für TN aus Württemberg hier herunteradbar.
 
 

Tagungstermine für 2019

Tagung der ev. Religionslehrkräfte an Waldorfschulen

 - Frühjahrstagung 2019 -
An (Diesen) Gott glaub ich nicht

Gottesvorstellungen in der Anthroposophie und der ev. Theologie im Gespräch
 
Die Anthroposophie spricht hauptsächlich vom überpersonalen Gott, vom Göttlichen oder vom kosmischen Geist. Theologie und Kirche haben sich in der Vergangenheit stark auf ein personales Gottesbild festgelegt. Immer mehr gibt es jedoch auch in der ev. Theologie einen Diskurs über die nicht theistische Rede von Gott, die sich sowohl auf biblische Texte als auch auf die Erfahrungen der christlichen Mystiker beziehen kann. Auf dieser Tagung wird dem offenen Gespräch zwischen Anthroposophie und Theologie mit Blick auf den ev. Religionsunterricht an den Waldorfschulen Raum geben.
 
Termin: 28.-29.03.2019
Zielgruppe: Ev. Religionslehrkräfte an Freien Waldorfschulen in Baden und Württemberg
Anmeldung:
badische Teilnehmende über das RPI Karlsruhe, julia[dot]schafft[at]ekiba[dot]de
württembergische Teilnehmende über das ptz Stuttgart, andrea[dot]ritter[at]elk-wue[dot]de
 
Anmeldeschluss: n. b.
 
Leitung:
Christiane Diecke, Beauftragte für Waldorfschulen, RPI Karlsruhe
Gerhard Maag, Referent für Waldorfschulen, ptz Stuttgart
Referent/in: n. b.
 
Anmeldeformulare
für TN aus Baden mit unseren geltenden AGB hier herunterladbar.
für TN aus Württemberg hier herunteradbar.
 
 
 
Tagung der ev. Religionslehrkräfte an Waldorfschulen

- Herbsttagung 2019 -


Termin: 21.-22.11.2019
Zielgruppe: Ev. Religionslehrkräfte an Freien Waldorfschulen in Baden und Württemberg
Anmeldung:
badische Teilnehmende über das RPI Karlsruhe, julia[dot]schafft[at]ekiba[dot]de
württembergische Teilnehmende über das ptz Stuttgart, andrea[dot]ritter[at]elk-wue[dot]de
 
Leitung:
Christiane Diecke, Beauftragte für Waldorfschulen, RPI Karlsruhe
Gerhard Maag, Referent für Waldorfschulen, ptz Stuttgart
Referent/in: n. b.
 
Anmeldeformulare
für TN aus Baden mit unseren geltenden AGB hier herunterladbar.
für TN aus Württemberg hier herunteradbar.
 
 

Anmeldung

Anmeldeformulare für die Tagungen und unsere geltenden AGB können hier heruntergeladen werden:
 
 
Kontakt
Quelle: Diecke, Christiane

Christiane Diecke
Beauftragte für
Waldorfschulen
E-Mail
 
Sekretariat
Julia Schafft
Mo-Fr vormittags
Tel.: 0721 9175-413
Fax: 0721 9175-25-413