Flüchtlinge unterstützen

Wie können Sie Flüchtlinge unterstützen?
Flüchtlinge benötigen Unterstützung in sehr vielen Bereichen, z.B. bei Kindern und Jugendlichen im Hinblick auf Kindergarten- und Schulbesuch, Sprachförderung für Erwachsene, Unterstützung bei der Suche nach einem geeigneten Ausbildungs- und Arbeitsplatz, bei Ämter- und Behördengängen, im Asylverfahren, bei der gesellschaftlichen Integration, in der Schaffung von Begegnungsmöglichkeiten. Die Menschen freuen sich, wenn ihnen mit offenen Herzen und Armen begegnet wird. In vielen Kirchengemeinden engagieren sich Einzelne und Initiativen für Flüchtlinge. An vielen Orten werden Begegnungsmöglichkeiten organisiert. Vielleicht können auch Sie sich an solchen Initiativen beteiligen oder diese unterstützen. Gerne können Sie mit den Flüchtlingsberatungsstellen in Ihrer Region Kontakt aufnehmen, die wissen, welche Inititiativen es in Ihrer Region gibt und wo Ihre Unterstützung gebraucht wird.
 
Vielleicht sind Sie auch Eigentümer einer Wohnung, die Sie an Flüchtlinge vermieten können oder Sie kennen jemand in Ihrem Bekanntenkreis. Unsere Beratungsstellen in der Flüchtlingsarbeit sind dankbar um jede Mietwohnung, die für Flüchtlingsfamilien bzw. als Wohngemeinschaften für Einzelpersonen zur Verfügung gestellt werden kann. Die angemessenen Mietkosten werden in der Regel von den Unterbringungsbehörden übernommen. Dabei werden die Wohnungen stets für konkrete Personen (z. B. Familien, Alleinstehende, Wohngemeinschaften etc.) gesucht. Selbstverständlich kann der Vermieter entscheiden, an welche Person er die betreffende Wohnung vermieten möchte. Auch hier stehen Ihnen die Flüchtlingsberatungsstellen helfend zur Seite.
 
Wenn Sie allgemein helfen möchten, können Sie auch gerne Ihr Pfarramt vor Ort oder das Diakonische Werk bei Ihnen im Kirchenbezirk ansprechen. Diese wissen, welche Unterstützung bei Ihnen vor Ort benötigt wird.
 
Die verschiedenen Beratungsstellen finden Sie hier.  
 
Beispiele für Flüchtlingsarbeit vor Ort finden Sie hier.
 
Weitere Materialien wie z.B. eine Handreichung zum Thema "Flüchtlinge begleiten" und Hilfen zum Umgang mit Rechtspopulismus finden Sie hier.
 
Ein unabhängiges Beratungsportal für Geflüchtete und deren UnterstüzerInnen (Informationen zum Asylverfahren, Hinweise zu Sprache und Bildung, Vermittlung von Wissen für besonders Schutzbedürftige uvm.) finden Sie hier.
 
Aktuell ist eine Petition von "Pro Asyl" zum Thema "Familiennachzug" verfügbar, welche bis zum 25.11.2017 25.000 Unterschriften sammeln soll. Zur Petition kommen Sie hier.