Einzelraumsteuerung der Heizung

Rheinfelden

 
Quelle: Büro für Umwelt und Energie (BUE)
 

Ausgangslage

In Rheinfelden gibt es
  • 12 kirchliche Gebäude in
  • 4 Gemeinden (2 Kirchen, 3 Gemeindezentren, 4 Kindergärten und 3 Wohngebäude mit Amtsräumen).
Die vier Gemeinden haben jeweils eine Zertifizierung nach EMAS erreicht.

Es steht also eine Anzahl von Gebäuden zur Verfügung, die sonst nur in Stadtgemeinden erreicht wird. Diese Gebäude haben einen ganz unterschiedlichen Stand der Heizungsanlagen. Einige sind alt und sollten ausgetauscht werden. Einige sind nicht optimal für das Gebäude geeignet (zu groß oder zu träge). Teilweise findet eine Regelung nur am Heizkessel statt, also für mehrere Räume auf einmal.

 

Kaleidoskop

Quelle: Büro für Umwelt und Energie (BUE)

Motivation und Ziel

Einbau von Einzelraumreglern

Wir haben nun begonnen, in den ersten Gebäuden eine Einzelraumregelung einzubauen. Damit wird die Temperatur pro Raum optimiert und nicht für das ganze Gebäude oder den Gebäudetrakt.

Flexible Temperaturregelung

Weiterhin ist das Aufheizen und Absenken der Temperatur nicht mehr an ein festes Schema gebunden (z.B. täglich 06:00 - 18:00 Uhr in Kitas) sondern kann jederzeit je nach der Belegung angepasst werden (Feiertage, Ferien). Dies ist besonders bei Gemeindezentren mit ihrer unregelmäßigen Belegung sehr wichtig!

Programmierbare Raumautomationsstation

Möglich wird all dies durch eine frei programmierbare Raumautomationsstation und einen zentralen Web-Server. Alle Räume eines Gebäudes sind mit Raumbediengeräten ausgestattet. Die Raum-
automationsstation regelt auch die Temperatur des Heizkessels in Abhängigkeit der Raumregelungen.

All dies haben wir in Rheinfelden derzeit in 2 Gemeindezentren am Laufen und planen eine weitere Kirche mit angrenzenden Gemeinde- und Diensträumen damit auszustatten.

Die Kosten lagen bisher bei:
  • Gemeindezentrum 1 – ca. 3.000 €
  • Gemeindezentrum 2 – ca. 3.500 €

Belegungssteuerung ONLINE

Schließlich kann diese Belegungsteuerung und auch die gewünschten Raumtemperaturen nicht nur vor Ort geändert werden, sondern über das Internet von einem beliebigen Ort aus. Damit wird es auch möglich, dass sich Sekretärinnen für die Eintragung der Belegung (und damit für die Heizungssteuerung) gegenseitig vertreten. Alle Temperaturmeßwerte werden gespeichert und können in einem Diagramm dargestellt werden. Störmeldungen können per E-Mail oder SMS an die zuständigen Personen weitergeleitet werden.
 

Erfolg

  • bessere Steuerung der Räume bei angenehmer Temperatur.
  • Eine Reduktion des CO2-Verbrauchs konnte bisher noch nicht eindeutig nachgewiesen werden. (derzeit liegen noch zu wenig Gas-Verbrauchswerte vor. Schwierig bzw. aufwändig ist auch die Erfassung der sich ständig ändernden Nutzungszeiten für die Auswertung.
  • Wir erwarten allerdings eine Reduktion des CO2-Verbrauchs und der Heizkosten von 10-15 % allein durch die effizientere Steuerung.

Galerie

Quelle: BUE - Büro für Umwelt und Energie

Quelle: BUE - Büro für Umwelt und Energie

Quelle: Büro für Umwelt und Energie (BUE)

Quelle: Büro für Umwelt und Energie (BUE)

Quelle: BUE - Büro für Umwelt und Energie

Quelle: BUE - Büro für Umwelt und Energie

Quelle: BUE - Büro für Umwelt und Energie

Quelle: BUE - Büro für Umwelt und Energie

Quelle: BUE - Büro für Umwelt und Energie

Quelle: BUE - Büro für Umwelt und Energie


 
 

Fazit

Eine Einzelraumsteuerung nutzt die Wärme effizienter. Es ist eine Vertretung (auch aus der Ferne) möglich. Das Ganze lohnt sich erst, wenn man mehrere Gebäude für diese Steuerung nutzt (hier könnten sich auch mehrere kleine Gemeinden zusammenschließen)
 
 

Kontakt

Kirchengemeinde Rheinfelden

Joachim Schoch-Bösken (UB)
umweltbeauftragter[at]evangelisch-in-rheinfelden[dot]de
 
 
 
 
 
 
 
CO2-Ticker

Quelle: Büro für Umwelt und Energie (BUE)

 Eingespart: -29%

BUE in Zahlen

Sparflamme 228
Energiebeauftragte 164
Avanti-Gemeinden 174
Heizungsoptimierung 103
Energiemission 8
Grüner Gockel 143
GG Einrichtungen 15
Pfarrgemeinden 642

CO2-Rechner

Mein CO2-Profil

Quelle: Umweltbundesamt

CO2 kompensieren

Quelle: Klima-Kollekte_kirchlicher_komentationsfonds

Grünes Küken

Quelle: Büro für Umwelt und Energie (BUE)