Bücher

Die folgenden Bücher können Sie bei der Arbeitsstelle Frieden bestellen.

 
Quelle: Stefan Maass
Rivera Sun: Der Löwenzahnaufstand. Liebe und Revolution. Aus dem Englis
chen von Ingrid von Heiseler. El Prado 2018. ISBN:9780996639194. Roman. 10,00 Euro.
 
Dieser Roman zeigt, wie sich  Menschen in einer Zeit der Hoffnungslosigkeit mit gewaltfreien Mitteln gegen Unrecht wehren und für Menschenrechte eintreten können. Es ist ein Buch, das Mut macht und einen Einblick der Möglichkeiten des gewaltfreien Widerstands gibt.
 
 
Inhalt:
Eine eng mit der Wirtschaft verbundene Diktatur hat die Vereinigten Staaten fest im Griff. Das Militär kontrolliert die Straßen. Die Armut wächst. Gegen Andersdenkende wird hart durchgegriffen. Jedoch keimt ein kleines Samenkorn Hoffnung, als sich eine geheimnisvolle Bewegung ausbreitet. Sie nennt sich Löwenzahnaufstand, denn ihr Wahrzeichen ist der Löwenzahn. Der Kleinstadt-Reporter Charlie Rider und die wagehalsige Aktivistin Sadie Byrd Gray bringen auf ihrer Flucht vor dem Zugriff der Regierung, die die beiden als bedrohlich für ihre Existenz erkennt, eine Vernetzung der Widerstandszellen im ganzen Land in Gang. Sie rütteln die Menschen auf, damit sie Veränderungen bewirken und mit Mut, Liebe und gewaltfreien Aktionen ihre Gemeinschaften verteidigen.
 
 

Quelle: Stefan Maaß
Theodor Ziegler: Motive und Alternativentwürfe christlicher Pazifisten. Die vorrangige Option der Gewaltfreiheit im Religionsunterricht der Kursstufe. Göttingen 2018. ISBN:3847108980, 50,00 Euro

Dies ist die Dissertation von Theodor Ziegler (Religionslehrer i.R.). Theodor Ziegler war früher Landesjugendreferent der Arbeitsstelle Frieden und arbeitete bis zu seinem Ruhestand als Religionslehrer in einer Berufsschule in Freiburg. Theo Ziegler engagiert sich weiter in der badischen Landeskirche für das Thema Frieden.

Inhalt des Buches:

Seit der konstantinischen Wende im vierten Jahrhundert bis in die Gegenwart wurden Menschen, die militärische Gewalt ablehnten, zum Schweigen gebracht. Erst nach dem Zweiten Weltkrieg gab es in Deutschland ein gewisses Verständnis für die Kriegsdienstverweigerer. Mit der Formel der »vorrangigen Option der Gewaltfreiheit« versuchte die EKD der biblischen Orientierung gerecht zu werden, ohne sich jedoch explizit von der nachrangigen militärischen Option zu distanzieren. In einer Zeit, in der »Verantwortung übernehmen« einen Euphemismus für völkerrechtswidrige Militäraktionen darstellt, können die an Evangelium, Menschenrechten, Lebenserfahrung und Vernunft orientierten Motive und Alternativentwürfe christlicher Pazifisten einen Ausweg aus dem Dilemma aufzeigen.

Für diesen Band führte der Autor Interviews mit Harald Bretschneider, Eugen Drewermann, Theodor Ebert, Fernando Enns, Ute Finckh-Krämer, Albert Fuchs, Hans Häselbarth, Ullrich Hahn, Ullrich Lochmann, Stefan Maaß, Paul Oestreicher, Ulrich Parzany, Paul Russmann, Horst Scheffler und Markus Weingardt.

 
 
 
Quelle: Ulrike Fuhry
Ralf Becker; Stefan Maaß; Christoph Schneider-Harpprecht (Hrsg.): Sicherheit neu denken - Von der militärischen zur zivilen Sicherheitspolitik. Karlsruhe 2018. ISBN:978-3-8079-9992-0,  9,95 Euro
Gibt es eine Alternative zur militärischen Sicherheitspolitik? In diesem Buch zeigt wie eine Alternative bis zum Jahr 2040 aussehen könnte. Mit diesem Szenario soll die Diskussion um eine zivile Sicherheitspolitik neue Energie bekommen.
 
 
 
 
Friede sei! -Impulse aus der internationalen Friedensarbeit mit 40 Fotos und Texten von Friedhelm Schneider. Ein Ge- und Bedenkbuch.
 
Quelle: Friedhelm Schneider
Friedhelm Schneider war im Rahmen seiner Tätigkeit als Leiter der Arbeitsstelle Umwelt und Frieden in der Pfalz an sehr vielen Orten. Als leidenschaftlicher Fotograf hat sehr viele Friedensmotive fotografiert und diese Fotos mit anregenden Texten versehen. Das Buch eignet sich sehr gut für den friedenspädagogischen Einsatz in der Schule oder der Gemeinde.
 
 
 
 
 
Quelle: Dr. Markus Weingardt
 Marku
s Weingardt: Warum schlägst Du mich?

Die Forderung nach gewaltloser Konfliktbearbeitung wird oft belächelt, gar verhöhnt. Manche fordern offen, Deutschland müsse seinen „Nachkriegspazifismus“ überwinden. Dabei hat der konstruktive Umgang mit Konflikten eine jahrtausendelange Tradition.

Die Bibel birgt – neben bekannten Gewaltgeschichten – eine Fülle an Beispielen, in denen eben dies  gefordert und  praktiziert wird: Die „üblichen“ Konflikt‐ und Gewaltdynamiken zu durchbrechen, Frieden zu wagen!

Dieses Buch wurde im Auftrag der Evangelischen Landeskirche in Baden zusammengestellt. Sie erhalten eine spezielle Ausgabe der Landeskirche für 9,90 Euro über den Onlineshop der evangelischen Landeskirche

 https://shop.ekiba.de/

 
 

 
 
 

Elisabeth Russy

Quelle: Elisabeth Russy
Sekretariat und Verwaltung
Telefon: +49 721 9175 459
 
Veranstaltungen

Neue Trainer*innenschulung im Mai 2019
Quelle: Zentrum für Kommunikation EOK
Vom 17. bis 19. Mai 2019 findet eine Schulung zum/r
Trainer*in für Friedensstifter*innen
im Bildungshaus St. Barabara in Rastatt statt.
nähere Informationen unter:
Stefan[dot]Maass[at]ekiba[dot]de

Aktuelles

Termine